Hilfsnavigation

Navigation
Rathaus Langelsheim
© Stadt Langelsheim 

28.12.2021

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel 2021/2022

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

das für uns alle ereignisreiche Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Sowohl kommunal als auch überregional gab es wieder einige Ereignisse, über die es sich am Jahresende zu berichten lohnt.

Erstmals richtet sich mein Grußwort auch an die Einwohnerinnen und Einwohner aus den Stadtteilen Flecken Lutter am Barenberge, Hahausen und Wallmoden. Die zum 01. November vollzogene Fusion der ehemaligen Samtgemeinde Lutter am Barenberge und deren Mitgliedsgemeinden mit der Stadt Langelsheim ging für viele geräuschlos einher. Natürlich bedarf das Zusammenwachsen noch einige Zeit und diese müssen und werden wir uns nehmen. Ich kann nur hoffen, dass das bestehende Problem mit der Fehllieferung von Briefen und Paketen schnell behoben wird.

Leider muss ich zum zweiten Mal in einem Grußwort auf die Pandemie eingehen. Die Infektionszahlen sind leider noch immer sehr hoch. Wir haben in diesem Jahr mit den zugelassenen Impfstoffen aber einen guten Weg in die richtige Richtung einschlagen können. Ich befürchte, dieses Thema wird uns noch lange begleiten. Derzeit unterstützen wir als Stadtverwaltung die Testzentren und Impfaktionen. Meine herzliche Bitte: Nutzen Sie die Möglichkeiten der Impfung.

Die Kommunal- und auch die Bundestagswahl fanden im September statt. Der neue Rat der Stadt Langelsheim hat sich bereits sehr früh im November konstituiert und ich freue mich auf eine (weiterhin) gute Zusammenarbeit mit und zwischen den Ratsmitgliedern.

Die Skateranlagen in den Stadtteilen Langelsheim und Astfeld wurden umgestaltet. Für ein neues Gerät wurden Spendengelder eingesetzt. Die Installation ist für das kommende Jahr geplant.

Das Baugebiet am Damm im Stadtteil Langelsheim nimmt Form an. So können künftig einige Grundstücke bebaut werden.

Auch in 2021 wurden wieder viele Straßen durch Sanierungsarbeiten in ihrer Oberfläche ausgebessert. Im kommenden Jahr steht dann die Sanierung der L515 von der Braunschweiger Straße an. Die weitere Sanierung im Verlauf der Mühlenstraße und Harzstraße bis zum Ortsausgang Richtung Bergstadt Lautenthal soll folgen. Träger der Maßnahme ist das Land. Wir als Stadt wollen uns um die Gehwege, einen Radweg und die Neuordnung des Parkens kümmern.

Besonders erfreut bin ich, dass im Bereich der Stadt Langelsheim eine Rettungswache der Kreiswirtschaftsbetriebe des Landkreises Goslar errichtet wird. Übergangsweise wird kurzfristig die Rettungswache am Rathaus untergebracht. Ziel ist ein Neubau in der Rosenstraße.

Das Gebäude der Ortsfeuerwehr Lutter wurde vergrößert und zudem umgebaut. Die Ortsfeuerwehr Hahausen soll im kommenden Jahr einen Um- und Anbau erhalten. Ich hoffe, dass es gelingt, die Umbau- und Sanierungsarbeiten im nächsten Jahr zu beginnen. In diesem Zusammenhang wird auch der Spielplatz in Hahausen an das Dorfgemeinschaftshaus verlegt.

Wie üblich schließe ich mit einem Dank dieses Grußwort. In diesem Jahr möchte ich es denen widmen, die bei den beiden Wahlen als ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zur Verfügung standen. Insbesondere die Auszählung der Kommunalwahl war ausgesprochen umfangreich und hat dementsprechend einen langen Tag und Abend für die eingesetzten Personen bedeutet. Ich bin erfreut, dass die Wahlhandlung und die Auszählung ansonsten aber ohne Unstimmigkeiten trotz schwieriger Umstände gelungen sind. Für die Übernahme dieser nicht immer ganz freiwilligen Aufgabe daher meinen herzlichen Dank.

Allen, die sich in der neuen Stadt Langelsheim ehrenamtlich engagieren, egal ob im kommunalpolitischen Bereich, im Verein oder den helfenden Organisationen, danke ich sehr herzlich und ermutige, in dem Bemühen nicht nachzulassen. Ihr Einsatz ist wichtig und unbezahlbar.

Ich wünsche allen Einwohnerinnen und Einwohnern ein gesundes und zuversichtliches Jahr 2022.

Ihr

Ingo Henze

Bürgermeister